Logo
Los
Es wurden keine Produkte gefunden.
Produktvorschläge:
Close
 
 
Warenkorb

0  Artikel im Warenkorb

Warenwert: 0,00 €

Warenkorb einsehen

Vom Raucher zum Dampfer

Hallo und schön, dass sie sich die Zeit genommen haben, hier herein zu  schauen und Interesse an meiner Geschichte zu haben.
Mir geht es nicht primär darum, ihnen etwas zu verkaufen, sondern um ihnen eine funktionierende Lösung aufzuzeigen, die eigene Nikotinsucht im wahrsten Sinne des Wortes geschmackvoll zu befriedigen, dabei eine Menge Geld zu sparen und das eigene Wohlbefinden und die gesundheitliche Konstitution erheblich zu verbessern.
Mir ist schon klar, dass diese Geschichte einen komischen Beigeschmack haben könnte, wenn der Inhaber von seinen Shop Produkten und Angeboten schwärmt. Ich selber wäre auch skeptisch und meine Sinne wären auf Alarm eingestellt. Sie können sich sicher sein, das es mir nicht darum geht, Ihnen irgendeinen überteuerten Schund anzudrehen.
Wenn ich könnte, würde ich jedem Raucher eine E-Zigarette schenken nebst ein paar Fläschchen Liquid, aber das geht natürlich finanziell nicht und so bleibt mir halt nur der Onlineshop, und der Versuch Leute zu von dem Produkt E-Zigarette zu überzeugen, einen guten Service zu bieten und jederzeit beratend Hilfe zu bieten.
Ich möchte Ihnen meine Geschichte erzählen und wie ich es geschafft habe von der Tabakzigarette loszukommen. Sie entscheiden selbst, ob Sie am Schluss meiner Zeilen den Umstieg wagen und einmal die unschädlichere Alternative probieren möchten. Auf jeden Fall sollten sie sich vor dem ersten Kauf beraten lassen. Das ist sehr wichtig, damit der Umstieg nicht gleich in Frust endet und man schnell wieder bei der Tabakzigarette angekommen ist. Bei Fragen rund um das Thema können Sie mich gerne kontaktieren.

Mir geht es nicht darum, sie auf Biegen und Brechen vom Nicht Rauchen zu überzeugen, sondern möchte ihnen einfach erzählen, wie ich es geschafft habe und vor allem warum ich nun kein Raucher mehr bin, sondern Dampfer und warum es diesen Shop gibt.
Sie können gerne wie bisher weiterauchen. Jeder entscheidet selber für sich.

Wenn alle oder einige Punkte auf sie zutreffen, dann sind sie auf dem richtigen Weg:

Sie regt es auf und es stinkt sie an, das:

der ständige Gestank, vor allem in in der eigenen Wohnung
der Dreck, vor allem Staub und Nikotinbelag sich überall verteilt
die sehr teuren Zigaretten, die ständig noch teurer werden
das schlechte Gewissen, der eigenen Gesundheit gegenüber
das schlechte Gewissen, den eigen Kindern gegenüber
das man ständig als Raucher diskreminiert wird
das der Staat monatlich Milliarden an der Tabaksteuer einimmt, aber im Gegenzug mit 0 Euro an den Folgen des Tabakkonsums beteiligt wird und die Krankenkassen dafür aufkommen müssen und er sich dumm und dusslich an der Sucht und den folgenden schweren Erkrankungen vieler Menschen verdient

Ich möchte niemanden missionieren, sondern nur eine funktionierende Lösung aufzeigen, für die Raucher, die weg wollen vom stinkenden und ungesunden Glimmstängel.
Hier nun meine Geschichte, die sicher dem einen oder anderen bekannt vorkommen dürfte, da viele "Raucherwege" sich gleichen oder ähneln.

Ich bin Baujahr 71, also auch nicht mehr der Jüngste und habe leider angefangen seit meinem 13. Lebensjahr zu rauchen. Wie das anfängt weiß ja jeder. Man will cool sein, dazu gehören, als mächtig erwachsen gelten usw.
Dumm wie man eben als Jugendlicher noch ist… Von der Karo, Porti, Puck, Semper (DDR ZIgaretten Marken), diverse Tabaksorten, selbst gedrehte, Polen Zigaretten, russische Zigaretten,  Zigaretten von Vietnamesen, die auf Plätzen und vor Supermarkten angeboten werden,- also alles, was qualmt, habe ich mir reingepfiffen. Gerade in meiner Jugendzeit war Jugendschutz und Aufklärung in Bezug auf die Tabakzigarette und ihre möglichen Folgen quasi nicht existent. Ob das witzige Camel Kamel im Kino, der Marlboro Mann mit Lagerfeuer und Cowboyromantik oder das lustige HB Männchen. Überall und gerade im TV  und auch sonst wurde viel und öffentlich geraucht und gerade mänlichen Jugendlichen die Botschaft vermittelt, dass ein richtiger Mann raucht.

Da ich aus der ehemaligen DDR stamme, war ich leider schon mit jungen Jahren, seit der 3. Klasse in Heimerziehung und meine Eltern erlaubten es mir quasi ab 14 zu rauchen, da sie beide selber rauchten und sagten, was nütt es es dir das Rauchen zu verbieten, die paar Wochen, die du zu Hause auf Urlaub bist und draußen oder im Heim rauchst du sowieso.
Nun  hatte ich erstrecht den Freifahrtschein und wenn ich mit meinen Eltern unterwegs war und rauchen durfte, erntete ich und meine Eltern natürluich auch viele erstaunte Blicke von Passanten und kam ich mir richtig erwachsen und cool vor und war stolz wie Bolle.

Ich war immer gerne und überzeugter Raucher. Ich konnte es mir nicht vorstellen, einmal Nichtraucher zu sein. Mit dem älter werden wird auch die Vernuft erwachsener und man hört auch mehr auf seinen Körper und hört auch mal öftern in ihn hinein. Den WUnsch aufzuhören, hatte ich schon x-mal, aber es nie geschaft .
Sogar eine bösartige Krebserkrankung im 36 Lebensjahr nebst 3 Operationen und Einschränkungen. mit denen ich mein ganzes Leben lang leben muss haben nicht ausgereicht um mich von der Zigarette und deren Sucht zu befreien.
Ich war ein sehr, sehr leidenschaftlicher Raucher und hbin ein Genußmensch und die Zigarette nach dem Kaffee oder nach dem guten Mittagessen gehörte für mich dazu und unvorstellbar, dass die Kippe irgendwann nicht mehr dazugehören sollte.
Morgens war es das erste nach dem Wecker klingeln, nach der Brille tapsen, aufstehen und nach den Kippen greifen, Bademantel überwerfen und raus auf den Balkon. Dieses Anzünden, das Knistern, der würzige aromatische Duft von verbranntem Tabak und das leichte bis starke Kribbeln in der Lunge, der leichte Schmerz und das milde Brennen und die Befriedigung dabei waren Hochgenuss pur für mich.
Trotz allem Wissen über das Übel Tabakkonsum und seinen Folgen konnte und wollte ich mich nie überwinden aufzuhören und fand für mich allerlei Ausreden, warum ich es nicht schaffen würde und warum ich weiterrauchen möchte.
Der süchtige Mensch findet immer eine Menge Ausreden und Befürwortungen für seine Sucht, die er sich gerne regelmäßig innerlich vorrezitiert um ja nicht mal wirklich über seine Such und deren körperlichen Folgen nachdenken zu müssen.
Am Rauchen, neben den gesundheitlichen Aspekten hat mich schon immer im wahrsten Sinne des Wortes der Gestank angestunken. Haare, Bekleidung, Möbel alles stank immer nach kaltem Rauch und auch meinem Sohn gegenüber hatte ich immer ein schlechtes Gewissen und oft bin ich nach der Arbeit nach Hause gekommen und habe mich über meine verrauchte und stinkende Wohnung geärgert und hätte lieber auf dem Absatz kehrt gemacht und wäre wieder gegangen.

2010 bin ich dann mit Sohnemann umgezogen und mir war klar, in der neuen Wohnung wird nicht mehr geraucht und habe meine verrauchten Möbel entsorgt und mich komplett neu eingerichtet. So roch es in der Wohnung mal abgesehen vom Dunst neuer Möbel sauber und rauchfrei und das war mein erster Schritt zum Nichtraucher. Es fiel mir sehr schwer, die mir auferlegte rauchfreie Zone zu akzeptieren und die eine oder andere Zigarette habe ich mir dann doch in der Wohnung "gegönnt" aber nur in meinem Arbeitszimmer, was gleichzeitig mein Schlafzimmer ist. Es hielt sich aber in Maßen.
Ein, zwei Zigaretten pro Woche hat man nicht gerochen, da das Fenster immer offen war. Die Sucht und die Bequemlichkeit eben... Es macht im Winter echt keinen Spaß auf dem Balkon zu rauchen. 3, 4 starke Züge, Kippe in den Ascher und wieder rein ins Warme. Über das komplette Aufhören habe ich schon oft nachgedacht und viele Versuche gestartet, aber nie länger als ein paar Tage durchgehalten, weil ich es wahrscheinlich auch nicht wirklich wollte und vor allem, weil mir das Nikotin nach jahrelangem Konsum gefehlt hat inklusive den ganzen Handlungen und Begleitungen, die ein Raucher ebenso hat.

Ich habe die Tabakzigarette immer als was Besonderes angesehen, als Belohnung, als ein Stück Luxus, den man sich gönnt, die kleine Belohnung zwischendurch, zur Entspannung, zum Stress abreagieren usw. aber in Wahrheit ist es kein Luxus sondern pure Abhängigkeit und das Zuführen von über 4000 verschiedenen Stoffen, wovon alleine um die 400 krebserregend sind. Toller Luxus… Wie blöd ist man eigentlich als kultivierter, erwachsener und gebildeter Mensch? Ein Tier, auch wenn es das könnte, würde nie anfangen zu rauchen…
2010 enddeckte ich bei einem Geschäftsfreund in seinem Sortiment ein Doppelset der Ego-T, also eine „richtige“ E-Zigarette. Der männliche Spieltrieb und Neugier siegte und flux war das Set zum Einkaufspreis meines.
Nun bin ich noch in den Tabakwarenladen und habe mir für teures Geld (je 5,99) 3 x 10ml Fläschchen E-Liquid gekauft. Ab nach Hause und Packung aufgerissen, Liquid in den Tank gefüllt und losgedampft. Bäh… Was ist denn das??? Ich hatte extra Tabakliquid gekauft mit 18mgNikotin. Es war ganz anders, als erwartet. Klar, es ist ja auch keine Verbrennung, sondern Verdampfung von Aromen nebst Träger und Dampfstoffen und natürlich dem Nikotin. Ich übte erst mal das dampfen, denn als Anfänger saugt man wie wild und dann sifft und blubbert das Teil nur noch und man ist verärgert. In der ersten Zeit war ich oft so weit, das Ding gegen die Wand zu hauen und loszugehen um mir wieder Zigaretten zu kaufen, aber mein Ehrgeiz war diesmal stärker. Zu diesem dem Zeitpunkt habe ich nebenbei sehr viel in den entsprechenden Foren wie http://www.dampfertreff.de/ oder http://www.e-rauchen-forum.de/ gelesen und mir auch aus anderen Quellen Informationen geholt und festgestellt, dass es eine riesige Community gibt. In den Foren sind Menschen, die damals schon teilweise 3 oder sogar 4 Jahre dampfen und vom Glimmstängel weggekommen sind. Das machte mir Mut und die Anfangsschwierigkeiten und Fragen waren somit schnell geklärt und aus der Welt geschafft. Ich habe dann innerhalb von einer Woche komplett das Rauchen eingestellt. Ok, ab und zu hatte ich noch Verlangen, gerade wenn sich jemand in meiner Nähe eine angesteckt hat und ab und zu wurde ich auch schwach und rauchte eine, aber nach zwei drei Zügen machte ich sie wieder voller Ekel aus, weil es nicht mehr schmeckte.
Heute (04/2016) bin ich dank der E-Zigarette komplett weg vom Rauchen und auch vom Nikotin. Seit Januar 2016 dampfe ich nur noch Liquide ohne Nikotin und mir fehlt garnichts
und ich bin froh, das es diese tolle Mittel für Raucher gibt und über seine Einfachheit und Wirksamkeit sehr begeistert.

Heute schmeckt mir eine Zigarette genauso eklig und scheußlich, wie für jeden die erste Zigarette geschmeckt hat. Einfach grausig, es stinkt und man muss husten. Klar, der Körper hat sich daran gewöhnt und das Hirn sagt, Tabak und Rauch schmeckt ganz wunderbar, solange ich mein Nikotin bekomme. Aber das hat gar nichts mit dem Geschmack zu tun. Wir Raucher bzw. benötigen alleine das Nikotin um unsere Sucht zu befriedigen und eben das die Handlungen, die mit dem Rauchen verbunden sind. Was in der Hand haben, was zum Ziehen und nuckeln, der Dampf und natürlich der Flash in der Lunge. All das können Nikotinkaugummis und Pflaster aus der Apotheke nicht bieten und deswegen schaffen es die Raucher, die Nichtraucher werden wollen mit letzteren Mitteln nicht oder nur selten von ihrer Sucht loszukommen. Der Sinn des Dampfens liegt nicht darin, von der Nikotinsucht los zu kommen, sondern von der ungesunden und sehr schädlichen und natürlich teuren Art des Konsums der Tabakzigarette mit all ihren ganzen Giftstoffen.
Der weitere Vorteil ist, das man sein Nikotingehalt stufenlos selber bestimmen kann bis hin zu Null. Nikotin. Heute kann ich nur noch über meine damaligen Anfangsschwierigkeiten schmunzeln und ich rede täglich mit Leuten übers Dampfen, die in der Regel nicht mehr darüber wissen, als was in den Medien meist negativ über die E-Zigarette verbreitet wird.
Ich habe mittlerweile viele hundert Euros für Hard und Software ausgegeben und ein großes Sortiment an E-Zigaretten und Verdampfer und Zubehör. Ich fühle mich besser, schnarche nicht mehr so laut (laut meinem Sohn) und kann fast überall dampfen, wo Rauchen verboten ist. Vor allem ohne Geruchsbelästigung in meinen eigenen 4 Wänden. Die erste Zeit habe ich in der Öffentlichkeit „versteckt“ gedampft. Heute baumelt meine Dampfe mit einem Halsband um meinen Hals oder die Akkubox steckt in der Tasche und ich dampfe ganz selbstverständlich und auch ein wenig stolz es geschafft zu haben von der Tabakzigarette los zu kommen. Klar Blicke und Fragen gibt es oft und ab und zu kommt man auch mal in ein Gespräch. Zum Schluss möchte ich ganz kurz  die Vorteile des Dampfens erläutern:

Beim Dampfen wird eine Flüssigkeit, das Liquid verdampft. Es wird nichts verbrannt wie bei der Tabakzigarette. In dem Liquid sind in der Regel 4 Bestandteile vorhanden.

Nikotin......................Suchtstoff
Propylenglykol.........Grundstoff medizinischer Inhalatoren, auch Diskonebelmaschinen Glyzerin.....................in Kaugummi (als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen) Wasser.....................destilliertes Wasser
Aromen.....................Lebensmittel aller Art (Lebensmittelaromen)

Das einzig ungesunde ist die Zufuhr von Nikotin. Ich würde nicht so weit gehen und behaupten, das das ständige Inhalieren von VG/PG gesund ist, aber mit Sicherheit weit aus weniger schädlich als der Zigarettenkonsum.
Man spricht nach Studien von einer 90%-95% geringeren Schädlichkeit des Konsums von E-Zigaretten im Vergleich zur Tabakzigarette.

Auf Grund meiner guten Erfahrungen und der Begeisterung über das Dampfen habe ich mich entschlossen die E-Zigarette, Zubehör und Liquide auch in meinem Ladenlokal anzubieten und einen eigenen spezialisierten Onlineshop Shop aufzumachen, um das Thema E-Zigarette bzw. das Dampfen eben bekannter machen kann. Was gibt es schöneres, als mit Freude und Überzeugung mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen, sie beraten, Falschinformationen und Zweifel ausräumen zu können und nebenbei noch ein, zwei Euros zu verdienen?

Zum Schluss noch ein Wort zur E-Zigarette in den Medien:

In den Medien und in der Politik wird kaum kein gutes Haar an der E-Zigarette gelassen. Warum? Ist sie wirklich so ungesund, obwohl die Inhaltsstoffe klar sind und auch die Wirkungen derer? Der Verlust von Milliarden Euros durch Nichteinnahmen der Tabaksteuer durch die Dampfer und der Verlust von Milliarden für die Tabak und Pharmaindustrie lässt einem schnell bewusst werden, wer von der negativen Propaganda profitiert und wer hinter den ganzen Berichten und negativer Propaganda steht. Mehr will ich zu diesem Thema nicht schreiben… Man kann sich als gesunder Mensch seinen Teil dazu denken!

Abschließend möchte ich euch sagen, dass ich es geschafft habe Nichtraucher zu werden und das ich eine gesündere und vor allem schmackhafte Alternative gefunden habe.
Seit 01/2016 dampfe ich nur noch Liquid ohne Nikotin und könnte theoretische die Dampfe weglegen, aber es macht Spaß und es schmeckt und so dampfe ich weiter. Ich hoffe, dass noch mehr Menschen Dampfer werden und dadurch der Druck auf die Politik größer wird und die Öffentlichkeit nicht mehr weiterhin systematisch verdummt und belogen wird. Wenn Sie Fragen haben, können sie mich gerne jederzeit via Mail: support@smokestop-berlin.de oder auch gerne via Telefon 030-50564370 kontaktieren. Nur keine Scheu ;-)  Ich wünsche Ihnen, dass sie den Umstieg von der Tabakzigarette auf die E-Zigarette schaffen bzw. erst mal versuchen und nicht bei den ersten Problemen gleich die Flinte ins Korn werfen und wieder zur Tabakzigarette greifen. Rauchen ist ungesund und schädigt mehr, als man denkt. Es ist kein Luxus, es ist pure Abhängigkeit. Warum den Körper mit tausenden Giften malträtieren, wenn es auch anders geht, ohne auf das Nikotin zu verzichten?

Mit freundlichen, dampfenden Grüßen aus Berlin,

Marno Bönicke


PS: Wenn SIe den Umstieg von der Zigarette auf die E-Zigarette geschafft haben und uns und der Öffentlichkeit Ihre Geschichte mitteilen würden, dann senden Sie uns diese zu und wir werden sie dann auf unserer Seite veröffentlichen, damit andere Umsteigewillige davon profitieren können und ihnen vieleicht die Angst vor dem Umstieg etwas genommen werden kann.

 

Info & Service

Batteriegesetz (BattG)

Wiederrufsrecht

Gesundheitshinweise

Support (Forum)

E-Liquid Rechner

Dampf-Forum.de

Produktkatalog

Hinweise zu Akkus

für Akkuträger

Kundenprogramme

Upload Altersnachweis

Zertifikate

Downloads   ADMIN

Selbstabholer

Geschäftskunden

Zahlung & Versand


 

Facebook